Archive for April, 2014

Apr 22 2014

Besser leihen statt kaufen – LifeThek.de

Teilen statt kaufen – Fundstück

Für mich als echten „Hamburger Jung“ ist es immer ein Highlight, wenn in meiner Heimatstadt was tolles passiert. Bei der alltäglichen Suche nach neuen und interessanten Angeboten aus der Shareconomy Industrie, bin ich auf ein interessantes Angebot gestossen. Besser leihen statt kaufen – LifeThek.de. heisst das Angebot des, in 2012 gegründeten Startups aus Hamburg. Schnell und übersichtlich lassen sich viele Dinge des Alltags ausleihen. Entweder man holt sich die Sachen selber ab (Das geht in Hamburg in der Daimlerstrasse und seit kurzem auch in Berlin, in der Brunnenstrasse) oder lässt sie sich zuschicken (Außer sperrige Artikel wie z.B. Fahrräder oder Gartengeräte – Die muss man sich selber abholen). Berechnet wird eine Tagespauschale inkl. einer Versicherung für den Fall das man was kaputt geht.

Besser_leihen_statt_kaufen_-_LifeThek.de_-_2014-04-22_13.17.42

Lifethek sieht sich selbst als eine  Art „Bibliothek“ für Dinge des täglichen Lebens.

Zitat aus ihrem „Über uns“

„LifeThek ist Teil der Collaborative Consumption Bewegung und der neuen „Shareconomy“: also nicht immer alles gleich neu kaufen und besitzen, sondern leihen und teilen. Nach Autos, Apartments, Büchern und Fahrrädern, funktioniert das jetzt auch mit vielen Dingen des täglichen Lebens. Einfach mal ausprobieren und besser leihen.“

Zitat Ende

Finde ich auch ! Einfach mal testen. Gerade für Hamburger und Berliner ein interessantes Angebot. Ich wünsche viel Erfolg mit Lifethek.de!

Apr 15 2014

Drive Now – Aber gerne doch! Carsharing von den Grossen

Carsharing in der Großstadt

Drive Now ist eine Carsharing Kooperation zwischen BMW, Mini und Sixt. Nach eigenen Angaben unter scheidet sich Drive Now vor allem durch eine umfangreiche hochwertige und vielfältige Fahrzeugflotte, die aus den aktuellsten Modellen von BMW und Mini bestehen. Die Fahrzeuge müssen nicht an einem bestimmten Punkt gemietet und wieder zurückgegeben werden, sondern können im gesamten Geschäftsgebiet angemietet und auch wieder zurückgegeben werden.

Drivenow selbst bezeichnet sich als Carsharing Premium Angebot. Nach einer notwendigen Registrierung, bekommt der Nutzer eine so genannte Drive Now ID. Diese ist notwendig um das jeweilige Auto auf und abzuschliessen. Natürlich gibt es neben den konventionellen Reservierungsmöglichkeiten auch eine App. dafür. Ein Auto kann kostenfrei für 15 Minuten in der Nähe reserviert werden. Auch spontane Anmietungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung. Man zahlt nur das, was man nutzt und kann das Auto nach Nutzung auf nahezu allen öffentlichen Parkplätzen im Geschäftsgebiet kostenfrei abstellen.

Alle anfallenden Nebenkosten wie Benzin, Reparaturen, Parkscheine, Kfz Steuer und Versicherung sind bei diesem Carsharing Model inklusive. Selbst an eine Parkvignette hat man gedacht. Kein zusätzlicher Parkschein notwendig! Die Fahrzeuge werden regelmässig gewartet, gereinigt und gegen neuere Modelle ersetzt. Kleiner Haken bei der Sache, dieses Konzept hat sich auf Großstädte konzentriert. Derzeit sind Städte wie Berlin, Hamburg, München, Köln, Düsseldorf und (merkwürdigerweise) San Francisco im Angebot.

Die Preise? Das fahren kostet derzeit 31 € Cent Minuten und das parken 15 € Cent pro Minute inklusive aller anfallenden Nebenkosten. Es gibt keine laufenden jährlichen oder monatlichen Gebühren.

Weitere Details und Infos gibt es auf Drive-now.com